Ausrüstung für Kameraden in Odžak

Bereits 2020 beteiligten wir uns zum ersten Mal mit einer Spende von ausgesonderter Ausrüstung
nach Odzak in Bosnien Herzegowina. In der vergangenen Woche konnten wir zum zweiten Mal
Ausrüstung zum Transport nach Odzak übergeben. Marcus Mayer, selbst aktiv bei der FF Taching am
See, organisierte schon mehrfach den Transport von ausgemusterter Ausrüstung zur dortigen
Feuerwehr.
Im Jahr 2020 entstanden die ersten Gespräche über nicht mehr im Dienst stehende Geräte. Damals
konnten wir 4 Chemikalienschutzanzüge und 8 Hitzeschutzanzüge mit auf die Reise geben. Letzte
Woche konnten wir dann 10 Atemschutzgeräte mit 20 Lungenautomaten, ca.20 Masken und
Ersatzteilen an Marcus Mayer übergeben. Er sammelte die Ausrüstung und übergibt sie an eine
Spedition, die den Transport nach Odzak wegen der Einschränkungen des Reiseverkehrs durch
Corona übernimmt.
Aufgrund von Beschränkungen der Einsatzzeit oder geänderten technischen Regelungen müssen
auch teils noch intakte Ausrüstungsgegenstände ausgewechselt werden. Die gespendeten
Gegenstände ruhten teils seit über 10 Jahren im Lager der Feuerwehr, durften aber nicht mehr
verwendet werden. Im Ausland leisten die Geräte den Kameraden aber noch treue Dienste und sind
eine wertvolle Ergänzung, die oftmals aufgrund der fehlenden finanziellen Mittel nicht beschafft
werden können. Wir freuen uns das unseren Geräten dort ein zweites Leben eingehaucht wird.
Wir wünschen den Kameraden viel Freude mit den Geräten und das sie immer gesund und
wohlbehalten ihre Einsätze damit abarbeiten können.

Text/Bilder: FF Tittmoning

Bildtext1: Feuerwehr Odzak bei der Anprobe der Chemikalienschutzanzüge (Gelb) und der Hitzeschutzanzüge
(Silber).

Bildtext2: Übergabe der Pressluftatmer an Marcus Mayer
Auf dem Bild von Links: Leiter Atemschutz Ralf Bonelli, stellv. Kommandant Thomas Günthner,
Marcus Mayer und Kommandant Erwin Hirschpoltner
Bild: FF Tittmoning

 

 

zurück