Feuerwehr Grabenstätt unterstützt Spendenaktion des Kreisfeuerwehrverbandes

Grabenstätt. Das 150. Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Grabenstätt war im vergangenen August ein voller Erfolg. Umso mehr freut es die Floriansjünger, dass sie mit den Spenden, die sie von den rund 90 am Festsonntag beteiligten Vereinen - anstelle der üblichen Erinnerungsgeschenken - erhalten haben, nun auch noch etwas Gutes tun konnten. „Schon bei der Festplanung ist klar gewesen, dass wir die vom Schicksal schwer getroffene Familie Burghartswieser aus Lauter und die Hilfe für Helfer Stiftung unterstützen wollen“, betonten Vereinsvorstand Reinhard Meisinger und Kommandant Sven Lein bei der Spendenübergabe im Feuerwehrhaus in Grabenstätt.

Die Feuerwehren im Landkreis Traunstein feiern in diesem Jahr ihren 25-jährigen Zusammenschluss zum Kreisfeuerwehrverband Traunstein. Deshalb sammeln sie bereits das gesamte Jahr über Spendengelder für die GRISU Hilft Aktion. Diese werden bei der Übergabe des Friedenslichtes, am 20.12. auf dem Stadtplatz in Tittmoning, gemeinsam übergeben. Darüber hinaus erfolgt dort die Gewinnerbekanntgabe der Verlosung und das Siegerbild aus dem Fotowettbewerb wird gekürt. Kreisbrandrat Christof Grundner freut sich sehr darüber, dass sich die Grabenstätter Feuerwehr mit stattlichen 500 Euro an der großen Spendenaktion des Kreisverbandes beteiligt haben. „Wir werden, zugunsten verunglückter Kameraden und deren Familien, einen ordentlichen Gesamterlös an die Stiftung übergeben können“, zeigt sich der Chef aller Feuerwehren im Landkreis Traunstein zufrieden.

1000 Euro bekam die Familie des Surberger Feuerwehrkommandanten Stefan Burghartswieser. Dessen mittlerweile im Lebenshilfe-Wohnheim in Altenmarkt wohnende Frau Karin kämpft sich nach einem im Vorjahr erlittenen Multiorganversagen Stück für Stück ins Leben zurück und macht weiterhin kleine Fortschritte. Quasi über Nacht war die Mutter zweier Schulkinder ins Koma gefallen und dem Tod mehrmals näher als dem Leben gewesen. Bei der Spendenübergabe lächelte sie, im Rollstuhl sitzend, mit dem Maskottchen „GRISU“ der Spendenaktion „Hilfe für Helfer“ in die Kamera und bedankte sich zusammen mit ihrem Mann recht herzlich.

Text und Bilder:Hubert Hobmaier (Kreisfeuerwehrverband Traunstein e.V.) und Markus Müller

zurück