Die oberbayerischen Jugendfeuerwehren wählen den Bezirksjugendwart

Landkreis Traunstein/Markt Indersdorf. Im Landkreis Dachau fand in diesen Tagen die Herbstdienstversammlung der oberbayerischen Stadt- und Kreisjugendwarte statt zu der auch der Landkreis Traunstein geladen war. Neben zahlreichen aktuellen Themen stand auch die Wahl des Bezirksjugendwarts und seiner beiden Stellvertreter auf der Tagesordnung. Zukünftig steht Andreas Halmer mit seinen beiden Stellvertretern (Bild 2 links) Bastian Eiter (Landkreis Weilheim-Schongau) und (Bild 2 rechts) Benno Dierkes (Landkreis Landsberg am Lech) an der Spitze der Oberbayerischen Jugendlichen.

Mit zu den ersten Gratulanten gehörten Traunsteins Kreisbrandrat Christof Grundner sowie der Kreisbrandrat des gastgebenden Landkreises Dachau, Franz Bründler. Grundner war zudem in seiner Funktion als stellvertretender Bezirksvorsitzender geladen und überbrachte somit die Glückwünsche sämtlicher oberbayerischen Kreisverbände, also auch die des Kreisfeuerwehrverbandes Traunstein. Als besonderes Highlight brachte er den Termin des Bezirksjugendfeuerwehrzeltlagers im kommenden Jahr mit nach Hause. Dieses findet von 28. Bis 30. August in Maxlrain bei Bad Aibling und somit im Nachbarlandkreis Rosenheim statt.

Inhaltlich befasste sich die Dienstversammlung mit den Folgen des Demografischen Wandels für die Jugendfeuerwehren und zahlreichen Informationen aus den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Bildung, EDV und neue Medien sowie Jugendpolitik und die Durchführung überörtlicher Wettbewerbe. Darüberhinaus erfolgte die Übergabe der neuen Schiedsrichterbekleidung durch die Versicherungskammer Bayern. Neben mehreren Ehrungen bildete die Wiederwahl Andreas Halmers die Höhepunkte der Versammlung. Hob

Text und Bilder: Hubert Hobmaier

Kreisfeuerwehrverband Traunstein e.V.

zurück