4500 Feuerwehrler feiern groß Geburtstag!

Landkreis Traunstein. Auf den Tag genau am 22. Juli 1994 wurde der Kreisfeuerwehrverband Traunstein durch den damaligen Kreisbrandrat Englbert Deininger aus der Taufe gehoben. 25 Jahre später, also am 22. Juli diesen Jahres, kommen die 80 Feuerwehren im Landkreis Traunstein erneut zusammen, um ihren 25. Geburtstag groß zu feiern. Das gesamte Jahr über, steht dieser Geburtstag im Mittelpunkt. Neben dem Tag der Jugendfeuerwehr und einem Jugend-Zeltlager haben sich die Verantwortlichen eine tolle Spendenaktion samt Gewinnspiel überlegt, bei dem der kleine Sympathieträger GRISU im Mittelpunkt steht.

Es war schon ein denkwürdiger Abend am 22. Juli 1994 im Gasthaus Alpenblick in Wonneberg. Die Anwesenden berichten von durchaus gemischten Meinungen, die der Gründungsgedanke des Kreisverbandes mit sich brachte. Es war sogar ein Kamerateam des Bayerischen Rundfunks vor Ort, um von der Versammlung zu berichten. Letztlich haben sich die Delegierten für die Gründung ausgesprochen. Unter der Leitung des Verbandsvorsitzenden Englbert Deininger legten sie somit den Grundstock für die heutige Generation an Einsatzkräften im Landkreis Traunstein.

Im Jahr 2000 übernahm Johann Gnadl die Amtsgeschäfte als Kreisbrandrat und Verbandsvorsitzender. In seine Amtsjahre vielen insbesondere die Inbetriebnahme der Brandsimulationsanlage in Traunreut sowie der Rauchgasdurchzündungsanlage (RDA) in Übersee. Zudem wurde das gesamte Ausbildungsspektrum kontinuierlich erweitert. 2017 erfolgte die Stabsübergabe an den derzeitigen Kreisbrandrat Christof Grundner. Dieser führt den Verband nun seit zwei Jahren und ist auch der Cheforganisator für die Feierlichkeiten rund um den 25. Geburtstag des Feuerwehrverbandes im Landkreis Traunstein.

Grundner zeigt sich schwer beeindruckt, mit welchem Elan die Organisationsmannschaften an die Feierlichkeiten heran gehen. „Ich bin schon mächtig stolz auf meine Leute! Es ist richtig Bewegung in der Verbandsarbeit und allesamt stehen zu hundert Prozent hinter den geplanten Veranstaltungen“, so der Kreisbrandrat. Besonders die jeweiligen Organisationsteams leisten großartige Arbeit und finden durch die Kreisbrandinspektion sowie den gesamten Vorstand vollste Unterstützung. „Ich freue mich auf unsere Veranstaltungen und kann bereits jetzt versprechen, dass jeder Termin mit einigen Höhepunkten und Überraschungen aufwarten wird“, so Grundner.

Den Auftakt macht der „Tag der Jugendfeuerwehr“ am kommenden Samstag (20.7.). Ab 13 Uhr wird Hart bei Chieming das Mekka des Nachwuchses. Mehr als 600 junge Frauen und Männer werden erwartet. Neben spannenden Wettkämpfen gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm, bei dem auch die Besucher und Fans jede Menge erleben können. Unter anderem sind zahlreiche Aussteller der Blaulichtorganisationen vor Ort und informieren über ihre Arbeit. Die Feuerwehr zeigt in kleinen Einsatzübungen die Leistungsfähigkeit ihres ehrenamtlichen Engagements. Der Tag wird von einer Party ab 20 Uhr abgerundet.

Am Montag, 22. Juli, also dem exakten Gründungsdatum des Kreisverbandes, hat die Stadt Traunreut ihr „K1“ zur Verfügung gestellt. 400 geladene Gäste aller Feuerwehren zwischen Reit im Winkl und Engelsberg sowie zwischen Schnaitsee und Kirchanschöring begehen im Rahmen eines großen Jubiläumsabends „ihren“ 25. Geburtstag. Zahlreiche prominente Gesichter haben sich bereits angekündigt und würdigen damit die Leistungen der Feuerwehren im Landkreis Traunstein. Die offizielle Ansprache hält Landrat Siegfried Walch. Bereits ab 17 Uhr gibt es rund um das K1 eine öffentliche Fahrzeug- und Geräteausstellung. Hier stehen die modernen Einsatzfahrzeuge, die in letzter Zeit in Dienst gestellt wurden, den historischen Fahrzeugen gegenüber, wie sie vor 25 Jahren zum Fuhrpark der Wehren gehörten.

Erstmals in der Geschichte des Kreisfeuerwehrverbandes gibt es zudem ein internationales und organisationsübergreifendes Zeltlager. Die Gemeinde Kirchanschöring wird ihr Sportgelände samt Infrastruktur am 24. und 25. August dafür bereitstellen. Die Anmeldung zum Zeltlager ist bereits gestartet und erfolgt online, auf der Homepage des Kreisfeuerwehrverbandes. Die Jugendwarte der Landkreisfeuerwehren und ihre Vertreter auf Inspektionsebene haben sich eine perfekte Mischung aus Spiel und Spaß sowie Feiern und Entspannen ausgedacht und freuen sich auf abwechslungsreiche Tage in Kirchanschöring.

„Bis Ende Oktober läuft darüber hinaus unsere große Spendenaktion sowie das GRISU Gewinnspiel“, erklärt Christof Grundner. „Wir Feuerwehrler stehen für uneigennützige Hilfe zu jeder Tages- und Nachtzeit und helfen immer, wenn Jemand in Not ist. Deshalb würden wir uns freuen, wenn sich viele an der Aktion zugunsten des Sonderkontos „Hilfe für Helfer“ beteiligen, das insbesondere Einsatzkräfte unterstützt, die während ihrer Hilfe am Nächsten, selbst einen Schaden erlitten haben“, so der Kreisbrandrat. Weitere Informationen über alle Veranstaltungen sowie das Gewinnspiel findet man auf den Seiten des Kreisfeuerwehrverbandes Traunstein. Hob

Text und Bild: Hubert Hobmaier,KFV Traunstein e.V.

 

Zum 1. Bild:

Das sind die prägenden Gesichter der vergangenen 25 Jahre im Kreisfeuerwehrverband Traunstein e.V. Englbert Deininger (rechts) hob in seiner Zeit als Kreisbrandrat den Verband im Jahre 1994 aus der Taufe. Johann Gnadl (links) war von 2000 bis 2017 Kreisbrandrat des Landkreises Traunstein und somit Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes. Beide sind mittlerweile Ehrenkreisbrandräte und wurden mit zahlreichen Ehrungen für ihr Wirken im Feuerwehrwesen versehen. Seit 2017 führt Christof Grundner die Geschicke. Er ist, zusammen mit seiner Mannschaft, der Cheforganisator der Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen des Verbandes. Der „Tag der Jugendfeuerwehren“ in Hart (20.7.), der große Jubiläumsabend im K1 in Traunreut (22.7.) und das internationale Zeltlager in Kirchanschöring (24.8. – 25.8.) sowie einer Spendenaktion bilden dabei die Höhepunkte der Feierlichkeiten.

 

zurück