Feuerwehrler schließen die Grundausbildung erfolgreich ab

 

Altenmarkt. Alle Prüflinge präsentierten sich am Abschlussabend des mehrwöchigen Lehrgangs der Truppmannausbildung bestens vorbereitet und so schafften allesamt die gestellten Aufgaben. Die Feuerwehren aus Schnaitsee, Rabenden, Truchlaching und Seebruck können nun auf 26 weitere, gut ausgebildete Feuerwehrfrauen und Männer zurückgreifen. Kreisbrandmeister Martin Hochreiter zeigte sich mit den Leistungen am Prüfungsabend sehr zufrieden. Alle Prüflinge hätten gezeigt, dass die feuerwehrtechnischen Grundlagen in Theorie und Praxis sitzen.

 

Die Basisausbildung umfasst alle Grundtätigkeiten der Feuerwehr. Diese sind heute breit gefächert. Neben der klassischen Brandbekämpfung benötigen die Floriansjünger ein breites technisches Wissen, um bei ihren Einsätzen professionell Hilfe leisten zu können. Das Hilfeleistungsnetz in Bayern lebt von Ehrenamtlichen, die den Löwenanteil der Helfer in der Fläche stellen. So stehen den sieben Berufsfeuerwehren in Bayern fast 7.700 Freiwillige Feuerwehren gegenüber, die bei Unglücksfällen innerhalb weniger Minuten vor Ort sind.

 

Für die Feuerwehren im Landkreis Traunstein organisiert der Kreisfeuerwehrverband die Grundausbildung der Nachwuchskräfte. Aufgeteilt nach den Regionen, werden jedes Jahr mehrere hundert ehrenamtliche Helfer auf ihre spannenden und abwechslungsreichen Aufgaben vorbereitet. Josef Linner ist als Fachkreisbrandmeister für die Organisation und Durchführung der Lehrgänge verantwortlich. Er freue sich, dass Alle die Prüfung geschafft haben und ein solider Grundstock für die Feuerwehrlaufbahn gelegt sei. Hob

 

 

 

Text: Hubert Hobmeier

Bilder: Simone Ober, KFV-TS

 

zurück