146 Jugendliche beim Wissenstest im Inspektionsbereich Traunstein Land 2 in Übersee

Übersee. 146 Mädchen und Buben nahmen am diesjährigen Wissenstest der Jugendfeuerwehren im  Inspektionsbereich Traunstein Land 2 teil, der im Feuerwehrgerätehaus in Übersee abgenommen wurde. Feuerwehranwärter von 19 der 20 Feuerwehren im Inspektionsbereich unterzogen sich dem Jugendleistungstest.

Kreisjugendwart Thomas Göls und Kreisbrandinspektor Georg König begrüßten die Jugendfeuerwehrler mit ihren Jugendwarten und Betreuern und bedankten sich bei der Feuerwehr Übersee für die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

Das Thema 2017: „Unfallverhütungsvorschriften (UVV) und Schutzkleidung“

 

Aufgabe der Jugendfeuerwehrler war es, die Schutzkleidung entsprechend der Altersgruppe im Feuerwehrdienst zuzuordnen, ebenso war verschiedene Funktionskennzeichnungen zu benennen. Auch ein schriftlicher Test musste absolviert werden. Kreisjugendwart Thomas Göls gab bekannt, dass zusätzlich zur theoretischen Prüfung noch zwei Prüfungsstationen gibt, je nach Leistungsstufe. Nachdem alle Anwärter ihre Stationen durchlaufen hatten, sammelten sich alle Jugendfeuerwehrler in der Fahrzeughalle zur Besprechung.

 

KBI Georg König würdigte die Jugendlichen für ihren Eifer und ihr Engagement und betonte, dass nach rückläufigen Teilnehmerzahlen in der Vergangenheit in diesem Jahr mit 146 Jugendlichen fast genauso viele Anwärter mitwirkten, wie im Vorjahr. 

 

Abgenommen wurde der Wissenstest von KBI Georg König, KBM Stephan Hellmuth, KBM Thomas Mayr, Fach-KBM "Jugend" Thomas Göls, Bereichsjugendwart Land 4 Christian Bernhard und weiteren Schiedsrichtern aus dem Inspektionsbereich Land 2.

 

Das große Interesse am Wissenstest zeige, dass in den Feuerwehren eine gute Ausbildung angeboten und durchgeführt wird und dadurch durchwegs gute Leistungen gezeigt wurden. Der Test soll einen Überblick über den Ausbildungsstand der Jugendlichen geben. Das hohe Niveau der Ausbildung in den Wehren war an den Leistungen der Jugendlichen deutlich zu sehen.

 

Nach dieser bestandenen Prüfung durften die meisten Jugendlichen ihr erstes Feuerwehr-Leistungsabzeichen in den Händen halten.

 

Der Dank gilt den Jugendwarten und den Ausbildern in der Feuerwehr, den Schiedsrichtern (KBI Georg König, KBM Stephan Hellmuth, KBM Thomas Mayr, Kreisjugendwart Thomas Göls, Bereichsjugendwart Land 4 Christian Bernhard) sowie der Feuerwehr Übersee für die Bereitstellung des Gerätehauses. Besonderen Dank natürlich an alle jungen Teilnehmer der Feuerwehren.

 

Bericht/Foto: M. Wimmer FF Erlstätt

zurück