Feuerwehr Kirchheim freut sich über eine Spende

Tittmoning, Kirchheim. Für die Brandbekämpfung der Feuerwehr ist es von großer Bedeutung, dass ausreichend Löschwasser vorhanden ist. Neben der Löschwasserentnahme aus Hydranten wird teilweise auch Wasser aus Bächen, Flüssen und Teichen entnommen. Jedoch weisen diese Gewässer meist nur einen sehr geringen Wasserstand auf und ein herkömmlicher Saugkorb aus Metall kann nicht eingesetzt werden, da dieser einen Wasserstand von etwa 50 Zentimeter benötigt. Damit sich die Feuerwehr Kirchheim dieser Herausforderung stellen kann, übergab Agenturinhaber Thomas Berreiter der Generalagentur aus Garching a. d. Alz, im Namen der Versicherungskammer Bayern an die zwei Kommandanten der Feuerwehr Kirchheim, Andreas Jäger und Christoph Thalbauer, einen Schwimmsauger. Dies ist ein sieben Kilogramm leichter Polyethylen-Körper, der anstelle des herkömmlichen Saugkorbes über einen Saugschlauch an der Pumpe der Feuerwehr angeschlossen werden kann. Mithilfe dieses Schwimmsaugers kann jetzt auch Wasser aus Gewässern mit sehr niedrigen Wasserständen entnommen werden.

Gemäß dem Motto der Feuerwehr „Retten, Löschen, Bergen, Schützen“ und dem Motto der Versicherungskammer Bayern „Beschützen ist unsere Leidenschaft“ soll durch die Verbesserung der Ausrüstung die Arbeit der Feuerwehr erleichtert, die Möglichkeiten der Wasserentnahme erhöht und die Löschmittelversorgung verbessert werden. Die Feuerwehr Kirchheim bedankt sich bei Thomas Berreiter und der Versicherungskammer Bayern sehr herzlich.

 

Text und Bilder

Feuerwehr Kirchheim

Hubert Hobmaier

Kreisfeuerwehrverband Traunstein

zurück