Fachlich geschult im Umgang mit der Motorsäge

Traunstein. Mit zwei Fachlehrgängen zur Handhabung der Motorsäge startete der Kreisfeuerwehrverband nach der Sommer- sowie Corona-Zwangspause wieder in sein Ausbildungsprogramm. 24 Floriansjünger, die von 16 Wehren aus dem Landkreis kamen, absolvierten den Kurs mit Erfolg und erhielten damit die fachliche Eignung zum Arbeiten mit der Motorsäge.

 

Dass Feuerwehrmänner und -frauen beherrschen, wie Schläuche ausgerollt, Saugleitungen gekuppelt und Leitern angelehnt werden, davon geht jeder aus. Das Löschen von Feuer und die Hilfe bei Bränden aller Art ist jedoch schon lange nicht mehr die einzige Aufgabe der Feuerwehr. Viel umfangreicher sind die Einsätze der technischen Hilfeleistungen, von der Menschenrettung bei Verkehrsunfällen über den Schutz der Umwelt bis zur Behebung von Unwetterschäden. Und besonders dann, wenn Stürme wüten und Bäume in großer Zahl zu Fall gebracht werden, ist die Motorsäge für die Feuerwehr das Gerät der Wahl.

 

Der Fachkurs, der vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten unter der Leitung von Sepp Mörtl und Reinhard Koch, zwei Fachleuten für die Ausbildung an der Motorsäge durchgeführt wurde, beinhaltete neben dem Umgang mit der Motorsäge und dazugehörigem Werkzeug, den Arbeitseinsatz unter Praxisbedingungen sowie Informationen über Regeln der Unfallversicherung die Einhaltung von Unfallverhütungsvorschriften. Anders als bei früheren Lehrgängen üblich, musste bei dem Lehrgang auf die Einhaltung eines speziell erstellten Corona-Hygienekonzepts geachtet werden.

 

Die beiden Motorsägen-Lehrgänge fanden an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt, die theoretische Ausbildung im Gerätehaus der Feuerwehr Traunstein, die praktische Fachausbildung im Stadtwald Traunstein. Die 24 erfolgreichen Teilnehmer des Kurses „Motorsäge“ sind Aktive der Freiwilligen Feuerwehren aus Freutsmoos, Engelsberg, Erlstätt, Grassau, Kay, Kienberg, Pietling, Rabenden, Ruhpolding, Seebruck, Surberg, Tengling, Traunreut, Traunstein und Waldhausen sowie der Werkfeuerwehr Bosch-Siemens Traunreut.

 

Text: Peter Volk, KFV-Pressesprecher

Bilder: Josef Linner, Fach-KBM Ausbildung

 

zurück