Fit für den Einsatz als Truppführer

Traunreut. Einen Fortbildungslehrgang zum Truppführer absolvierten 28 Feuerwehrfrauen und -männer von verschiedenen Wehren aus dem Landkreis Traunstein. Bei einem sechs Schulungsabende umfassenden Lehrgang wurde das notwendige Fachwissen und –können vermittelt. Mit einer schriftlichen wie praktischen Abschlussprüfung stellten die 28 Kursteilnehmer unter Beweis, dass sie das zuvor Gelernte bestens beherrschen. So mussten sie zum Beispiel Maßnahmen der Ersten Hilfe vorführen und zu den Themenbereichen Brandbekämpfung, Technische Hilfeleistung und Gefahrgut Fragen beantworten und praktische Fertigkeiten demonstrieren. Die Prüfung nahm ein Schiedsrichter-Team um Kreisbrandinspektor Josef Egginger ab.

Alle Teilnehmer hatten zuvor die Modulare Truppausbildung der bayerischen Feuerwehren erfolgreich durchlaufen und haben mit der nun absolvierten Ausbildung die Qualifikation zum Truppführer erworben. Die Teilnehmer dieses Fachlehrgangs stammten aus den Feuerwehren Albertaich, Altenmarkt, Bergen, Tengling, Fridolfing, Grassau, Kay, Nußdorf, Törring, Pietling, Pittenhart, Tettenhausen, Traunreut, Truchtlaching und Unterwössen. Ohne Ausnahme haben alle bewiesen, dass sie einen Trupp erfolgreich führen und innerhalb einer Einsatzgruppe eigenverantwortlich tätig werden können.

Die Prüfer des Kreisfeuerwehrverbandes Traunstein attestierten den erfolgreichen Absolventen eine handwerklich einwandfreie Arbeit. Nach Worten Josef Eggingers seien nun alle befähigt einen Löschtrupp ordnungsgemäß zu führen – das Lehrgangsziel wurde erreicht. Lehrgangsleiter Manfred Deisberg und Josef Linner, Fach-Kreisbrandmeister „Ausbildung“, zählten bei der Vergabe der Lehrgangsbescheinigungen zu den ersten Gratulanten. Sie wünschten den frischgebackenen Truppführern viel Erfolg und Freude bei ihren Aufgaben und ihren aktiven Dienst bei der Feuerwehr.

Text: Hubert Hobmaier, Schriftführer KFV
Bilder: Josef Linner, Fachkreisbrandmeister

 

zurück