Zwölf Floriansjünger im Arbeiten mit der Motorsäge ausgebildet

Traunstein. Einen Motorsägenkurs veranstaltete der Kreisfeuerwehrverband Traunstein in Zusammenarbeit mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, das die Ausbilder stellte. An zwei Ausbildungstagen im Feuerwehrgerätehaus Traunstein ließen sich zwölf Feuerwehr-Dienstleistende, darunter eine Feuerwehrfrau, in Theorie und Praxis im Umgang mit der Motorsäge schulen. Wesentliche Inhalte des Lehrganges „Arbeiten mit der Motorsäge Modul A“ waren die Einhaltung und Beachtung der Unfallverhütungsvorschrift (z.B. das Tragen der Schutzkleidung wie Helm, Gesichtsschutz und Schnittschutzhose) und Unfallversicherungsträger. Draußen im Wald wurde das praktische Arbeiten gezeigt und intensiv geübt. Alle zwölf Teilnehmer, die aus den Feuerwehren Traunstein, Surberg, Grassau, Palling, Petting, Marquartstein, Pierling, Tittmoning, Emertsham, Nußdorf und Hochberg kamen, schlossen den Lehrgang mit Erfolg ab. Die Feuerwehrfrau und ihre elf Kameraden sind nun bestens darauf vorbereitet, das mitunter gefährliche Arbeiten mit der Motorsäge sicher ausführen zu können. Der Kreisfeuerwehrband Traunstein und Josef Linner, Fachkreisbrandmeister für die Ausbildung, gratulieren zur erfolgreichen Kursteilnahme.

 

Bericht: Peter Volk / Josef Linner
Bilder: Josef Linner

  

zurück