139 Anwärter beim Wissenstest im Inspektionsbereich "Traunstein Land 2"

Siegsdorf. 139 junge Anwärter von 19 der insgesamt 20 Feuerwehren im Inspektionsbereich "Traunstein Land 2" (südlicher Lkr. Traunstein) nahmen am diesjährigen Wissenstest teil, der in Siegsdorf stattfand.

Kreisbrandinspektor (KBI) Georg König begrüßte die Jugendfeuerwehrler mit deren  Jugendwarte und Betreuer. Er würdigte die Feuerwehr Siegsdorf für die Bereitstellung der Räumlichkeiten im Gerätehaus und die Unterstützung. 

Kreisjugendwart Thomas Göls gab das diesjährige Thema des Jugendtests bekannt:  Fahrzeug und Gerätekunde.

Im praktischen Teil waren Feuerwehrgeräte zuzuordnen, auch mussten Fahrzeug erkannt und benannt werden. Dabei ging es insbesondere um die Merkmale der Feuerwehrfahrzeuge, ihre Verwendungsmöglichkeiten und die Besonderheiten der Löschfahrzeuge in der eigenen Feuerwehr. Im Theorieteil des Wissenstest musste ein Fragebogen, entsprechend den Leistungsstufen beantwortet werden.

Nachdem alle Teilnehmer die Stationen durchlaufen hatten versammelten sich alle Jugendfeuerwehrler in der Fahrzeughalle zur Besprechung.

KBI Georg König lobte die Jugendlichen für ihr engagiertes Mitmachen und freute sich, dass sich so viele Jugendliche dem Wissenstest unterzogen. Die Feuerwehr Ruhpolding war mit 20 Jugendlichen die Wehr mit den meisten Teilnehmern, gefolgt von der FF Grassau und Grabenstätt mit jeweils 14 Jugendlichen, sowie der FF Rottau mit 13.

Nach bestandener Prüfung durften die meisten Jugendlichen erstmals ein Feuerwehr-Leistungsabzeichen in den Händen halten.

In Rahmen des Wissenstests wurde an die Feuerwehr Ruhpolding der 1. Preis zum "Feuerwehr-Jugend-Infotag überreicht. Zur Ruhpoldinger Wehr waren am landkreisweiten Aktionstag die meisten jungen Interessenten gekommen. 

Bericht: Michael Wimmer FF Erlstätt, Foto: FF Siegsdorf

 

 

zurück