Defekt an Heizung ruft Feuerwehr auf den Plan

Inzell. Am Freitagabend (7.1.22) wurden die Feuerwehren Inzell und Hammer gegen 21.45 Uhr zu einem Kellerbrand in die Prälat-Michael-Höch-Straße alarmiert. Vor Ort konnte Kommandant und Einsatzleiter Albert Stadler rasch Entwarnung geben.

 

Vermutlich auf Grund eines technischen Defekts war an der Ölheizungsanlage eine leichte Rauchentwicklung entstanden. Ein Atemschutztrupp erkundete das Gebäude und nahm die Anlage außer Betrieb. Anschließend kam ein Überdrucklüfter zum Einsatz, mit dem der Rauch aus dem Keller geblasen wurde. Nach rund 20 Minuten waren die Maßnahmen der Feuerwehr abgeschlossen. Eine hinzugerufene Heizungsbaufirma überprüfte die Heizungsanlage.

 

Die Polizei hat den Vorfall aufgenommen. Der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst musste nicht tätig werden, verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr Hammer konnte ihren Einsatz noch während der Anfahrt abbrechen. Vor Ort war die Feuerwehr Inzell mit etwa 25 Einsatzkräften, ebenso der zuständige Kreisbrandmeister Stephan Hellmuth.

 

Text und Bilder: Hubert Hobmaier / Freiw. Feuerwehr Inzell Kreisfeuerwehrverband Traunstein

zurück