Schwerer Verkehrsunfall bei Tettenhausen

Taching/Waging. Am Donnerstag, den 25. November wurden gegen 15.30 Uhr zahlreiche Einsatzkräfte auf die Kreisstraße TS 26 zwischen Taching und Tettenhausen alarmiert. Genau auf der Brücke kam es zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem PKW. Aus Richtung Taching kommend, kam eine Fahrzeuglenkerin zunächst rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf die Leitplanke. Der Pkw schleuderte anschließend gegen den Brückenkopf, drehte sich zur Seite und rutsche auf die gegenüberliegende Fahrbahn, wo er auf das Brückengeländer seitlich zum Liegen kam. Die Fahrerin war schwer verletzt in ihrem Auto eingeklemmt und musste von den alarmierten Einsatzkräften befreit werden.

Eine zufällig vorbeikommende Polizeistreife aus Laufen leistete sofort Erste Hilfe. Zunächst erfolgte eine Alarmierung der Feuerwehr Tettenhausen und des Rettungsdienstes. Kurze Zeit später wurde das Alarmstichwort auf „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ erhöht und die Feuerwehren Lampoding, Taching und Waging nachalarmiert. Neben der technischen Rettung kümmerten sich die Einsatzkräfte um die ausgelaufenen Betriebsstoffe, die unter anderem ins Wasser gelangt waren. Zusammen mit der Wasserwacht Tettenhausen wurden entsprechende Ölsperren einzogen und die Betriebsmittel mit speziellen Ölfliesen von der Wasseroberfläche entfernt. Durch das beherzte Handeln der Einsatzkräfte wurde ein Ölschaden am Tachinger- bzw. Waginger See verhindert.

Die verletzte Fahrerin musste vom Rettungsdienst ins Klinikum Traunstein gebracht werden. Ebenfalls im Einsatz war der Rettungshubschrauber Christof 14. Während der Rettungs- und Umweltschutzmaßnahmen musste die Kreisstraße für mehr als zwei Stunden komplett gesperrt werden. Laut ersten Schätzungen der Polizei ist ein Sachschaden von rund 40.000 Euro entstanden. Hob

 

Text und Bilder

Thomas Pfeffer, Hubert Hobmaier

Kreisfeuerwehrverband Traunstein

zurück