Feuerwehr rettet eingeklemmte Person aus Unfallfahrzeug

Taching. Zwei Schwerverletzte forderte der Frontalzusammenstoß zweier Pkw am Freitag (16.4.21) auf der Kreisstraße TS 26 zwischen Taching und Palling. Auf Höhe von Höhenreit waren ein Mercedes Vito Transporter und ein Mazda frontal zusammengestoßen. Die beiden Fahrzeuglenker, ein 62-jähriger Garchinger im Mazda sowie ein 50-jähriger Waginger im Mercedes wurden dabei schwer verletzt. Der Mazda-Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem hydraulischem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden.

 

Die ersteintreffende Feuerwehr aus Taching übernahm zusammen mit der Besatzung des Rettungshubschraubers „Christoph 14“ die Erstversorgung der Verletzten. Von der Feuerwehr wurde zur Befreiung des 62-Jährigen der sogenannte „Innere Retter“ zur Patientenversorgung gestellt. Dieser unterstützte direkt im Unfallfahrzeug alle medizinischen und technischen Maßnahmen von Rettungsdienst und Feuerwehr. Die Floriansjünger aus Palling und Tengling sorgten zeitgleich für die Befreiung des eingeklemmten Schwerverletzten durch die technische Rettung. Auf Anordnung des Notarztes wurde das Dach des Pkw entfernt und so eine patientenschonende Rettung mittels Spineboard gewährleistet. Der schwerverletzte Mazda-Fahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber ins das Klinikum Traunstein geflogen. Der 50-jährige Fahrer des Mercedes-Transporters zog sich ebenfalls schwere Verletzungen zu. Mit einem Rettungswagen wurde er zur weiteren Versorgung ebenfalls in das Klinikum Traunstein eingeliefert.

 

Die Kreisstraße TS 26 war während der Rettungs- und Aufräumungsarbeiten für etwa zwei Stunden vollständig gesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Taching, Palling und Tengling sowie das Bayerische Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen und dem Einsatzleiter Rettungsdienst. Der Unfall wurden von der Polizei Laufen die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

 

Text: Thomas Pfeffer, Hubert Hobmaier

Bilder: FDL News

zurück