Zusammenstoß am Erlstätter Berg fordert zwei Verletzte

Feuerwehr befreit eingeschlossene Person – Rund 14000 Euro Schaden

 

Grabenstätt. Am gestrigen Dienstag sind gegen 14:20 Uhr zwei Fahrzeuge auf der Staatsstraße 2095 am Erlstätter Berg zusammengestoßen. Ein 55-jähriger Fahrzeuglenker aus Ruhpolding fuhr mit seinem PKW in Richtung Erlstätt. In einer Rechtskurve geriet er, Polizeiangaben zur Folge, ins Schleudern und prallte mit einem entgegenkommenden Lieferwagen, der vom einem 43-jährigen Mann aus Reit im Winkl gesteuert wurde, zusammen.

Der Fahrer des Ford Transit wurde bei dem Zusammenstoß in seinem Fahrzeug eingeschlossen. Mit schwerem technischem Gerät befreiten die Einsatzkräfte der Feuerwehr den Fahrzeuglenker innerhalb weniger Minuten aus seiner misslichen Lage. Anschließend konnte die Person zur weiteren medizinischen Versorgung an den Rettungsdienst übergeben werden. Beide Unfallbeteiligten kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Traunstein.

Neben dem Rettungsdienst und der Polizei wurde die Feuerwehr Erlstätt an die Unfallstelle alarmiert. Sie waren mit 18 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen im Einsatz. Für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten wurde die Straße gut eine Stunde komplett gesperrt. An beiden Fahrzeugen dürfte nach ersten Erkenntnissen wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 14000 Euro entstanden sein. Hob

 

Text

Michael Wimmer und Hubert Hobmaier

Kreisfeuerwehrverband Traunstein e.V.

Polizeimeldung

 

Bilder

FDL news

zurück