Einsatzgeschehen – Wochenrückblick am 01.08.2020

Neben zahlreichen –teils schweren- Verkehrsunfällen und Technischen Hilfeleistungen waren unsere Feuerwehren bei einer Vielzahl von Brandeinsätzen gefordert. Ein Blitzeinschlag und Renovierungsarbeiten führten jeweils zu Dachstuhlbränden, die sommerlichen Temperaturen zu Bränden von Freiflächen. Darüber hinaus sind eine Heizung sowie der Keller eines Hauses in Brand geraten. Mancherorts mussten die Aktiven zu Brandmeldeanlagen ausrücken, die Alarm geschlagen hatten. Die Feuerwehren im Landkreis Traunstein wünschen den Verletzten eine schnelle und vollständige Genesung und den Angehörigen des Verstorbenen viel Kraft in diesen schweren Stunden.

 

Seeon-Seebruck

Seeon. Verkehrsunfall PKW gegen Baum, der Fahrer war eingeklemmt und das Fahrzeug ging in Flammen auf. Drei Feuerwehren waren alarmiert um den Verunfallten zu helfen. Trotz professioneller Hilfe der Feuerwehren Seeon, Rabenden und Seebruck verstirbt ein Mann noch an der Unfallstelle. Im Einsatz war auch das HIT-Team der Feuerwehren im Landkreis Traunstein. Sie betreuten die eingesetzten Einsatzkräfte vor Ort in Sachen „Erste Hilfe für die Seele“.

 

Truchtlaching. Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Zu einem Frontalzusammenstoß wurden die Feuerwehren Truchtlaching, Altenmarkt und Stein alarmiert. Innerhalb kurzer Zeit gelang es den Schwerverletzten trotz schwieriger Technischer Rettung aus dem Wagen zu befreien. Das Bayerisches Rotes Kreuz die Polizei und die Straßenmeisterei waren ebenfalls vor Ort.

 

Seebruck. Die Feuerwehr Seebruck wurde zu einem weiteren schweren Verkehrsunfall gerufen. Fünf Verletzte, darunter einen schwerverletzten Motorradfahrer forderte ein Verkehrsunfall mit einem PKW. Neben der Verkehrsabsicherung war die Technische Hilfe der Feuerwehr gefordert.

 

Seeon. Verkehrsunfall zwischen PKW und Motorrad. Nur wenige Tage nach dem schweren Verkehrsunfall bei dem die Helfer stundenlang gefordert waren ereignete sich erneut ein Verkehrsunfall im Bereich der Feuerwehr Seeon. Ein Motorrad war mit einem PKW zusammengestoßen. Die Feuerwehr war zur Verkehrsabsicherung und Technischen Hilfe vor Ort.

 

Trostberg

Trostberg. Die Feuerwehr Trostberg meldet am Samstagmorgen um 4:22 Uhr "5 Einsätze in 12 Stunden". Über die Woche verteilt waren sie zu zwei Fahrbahnreinigungen und einer Wohnungsöffnung im Einsatz. Zudem wurden sie bei der Beseitigung eines umgestürzten Baumes gefordert. Darüber hinaus gab es mehrmals Brandalarm für die Aktiven der Feuerwehr. „Heckenbrand in Trostberg“ so die Alarmmeldung. Die Feuerwehr rückte an und hatte den Brand rasch unter Kontrolle gebracht. Mehrere Atemschutzgeräteträger kamen zum Einsatz.

 

Oberfeldkirchen. Bei einem nächtlichen Verkehrsunfallfall waren die Feuerwehren Oberfeldkirchen und Trostberg im Einsatz. Hier ist ein PKW von der Fahrbahn abgekommen und in den Vorgarten einen Hauses geschlittert. Neben dem Ausleuchten der Einsatzstelle sicherten sie die Unfallstelle ab und stellten den Brandschutz sicher.

 

Tittmoning

Kirchheim. Verkehrsunfall mit Motorradbeteiligung. Im Einsatz die Feuerwehren Kirchheim und Kay. Ein Motorradfahrer wurde mit einem ÖAMTC Hubschrauber in ein Krankenhaus nach Salzburg geflogen. Die Feuerwehren waren zu Verkehrsabsicherung, dem Ausleuchten der Einsatzstelle sowie zur Fahrbahnreinigung im Einsatz.

 

Traunreut

Traunwalchen. Frontalzusammenstoß zweier PKW nahe Traunwalchen. Beide Fahrzeuge wurden in den Straßengraben geschleudert. Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunwalchen, Matzing und Traunreut. Die Alarmierung der Einsatzkräfte erfolgte über ein eingebautes Notrufsystem (e-call) aus einem der Unfallfahrzeuge.

 

Traunreut. Ein häuslicher Rauchmelder hatte die Feuerwehr Traunreut auf den Plan gerufen. Durch den lauten "Piep-Ton" wurden die Anwohner aufmerksam und verständigten -absolut zurecht- die Feuerwehr. Diese rückte an, konnte aber glücklicherweise keinen Brand feststellen.

 

Ruhpolding

Die Feuerwehren aus Ruhpolding, Eisenärzt und Siegsdorf wurden zu einem Heizungsbrand in einem Wohnhaus gerufen. Bei den ersten Löschversuchen hatte ein Anwohner Rauchgase eingeatmet. Die Atemschutzgeräteträger konnten durch ihr gezieltes Handeln eine Ausbreitung auf den gesamten Keller verhindern.

 

Chieming

Ising. Ein Blitzeinschlag löst einen Dachstuhlbrand aus. Ein Sommergewitter mit vielen Blitzen führte zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Neben der Feuerwehr Ising waren Einsatzkräfte aus Hart, Seebruck, Truchtlaching und Traunreut an die Einsatzstelle beordert worden. Mittels Drehleiter und unter Einsatz mehrerer Atemschutztrupps wurde das Feuer unter Kontrolle gebracht und die Ausbreitung auf das gesamte Gebäude verhindert.

 

Chieming. "Premiere für das neue Löschfahrzeug". Kürzlich wurde bei der Feuerwehr Chieming ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20) in Dienst gestellt. Dieses kam nun bei einem nächtlichen Brandalarm das erste Mal zum Einsatz. Ein brennender Strohballen musste gelöscht werden. Unterstützung leistete ein Traktor, der den Ballen mit einer Gabel zerteilte. Damit gelang es, sämtliche Glutnester zu beseitigen und den Einsatzerfolg herzustellen.

 

Inzell

Brand eines Dachstuhls. An dem Gebäude waren Bauarbeiten im Gange als in den Abendstunden eine starke Rauchentwicklung festgestellt wurde. Bis zum Eintreffen der Feuerwehren aus Inzell und Hammer bekämpfte ein Nachbar das Feuer mit Wasser aus einem Gartenschlauch. Den Rest erledigten anschließend die 30 Einsatzkräfte, die teils unter Atemschutz sowie von der Drehleiter aus, die letzten Glutnester ablöschten.

 

Inzell. Brandmeldealarm in einer Hotelanlage. Alarmiert wurden die Feuerwehren aus Inzell und Ruhpolding. Vor Ort konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Es war kein Brand feststellbar.

 

Teisendorf - Berchtesgadener Land

Die Feuerwehr Petting wurde zur Unterstützung der Teisendorfer Kameraden gerufen. Ein LKW hatte dort einen schmalen Waldweg befahren und musste gegen umstürzen gesichert werden. Vor Ort wurde dann die Entscheidung getroffen, dass dies nicht nötig sei. Die Bergung des Fahrzeugs hat dann eine Fachfirma übernommen.

 

Traunstein

Haslach. 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren Haslach, Vachendorf und Traunstein waren bei einem Kellerbrand im Wohngebiet „Axdorfer Feld“ gefordert. Ein technischer Defekt konnte als Ursache ausgemacht werden. Zur Brandbekämpfung waren mehrere Atemschutzgeräteträger im Einsatz. Nach Beendigung der Löschmaßnahmen wurde das Gebäude umfangreich belüftet.

 

Traunstein. Die Feuerwehr Traunstein war bei einer Ölspur sowie einem Wasserschaden in einem Gebäude im Einsatz.

 

Altenmarkt

Rabenden. Der "Brand einer Freifläche" führte zu einem Einsatz der Feuerwehren Rabenden und Kienberg. Die Aktiven bekämpften das Feuer aus mehreren Strahlrohren, so dass der Brand nach kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht werden konnte.

 

 

Bilder/Informationen

Wir danken FDL News für die Überlassung der Bilder. Darüber hinaus haben die Feuerwehren Petting, Traunstein, Traunreut, Altenmarkt, Trostberg, Ruhpolding, Chieming, Hart und Kienberg Bilder und Informationen zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!

 

Die vorgestellten Berichte bilden lediglich einen Teil der gesamten Alarmierungen ab und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Hob

 

Text

Hubert Hobmaier

Kreisfeuerwehrverband Traunstein e.V.

zurück