Großbrandalarm am Neujahrsmorgen: Tenne durch Feuer vollständig zerstört

Palling/Traunreut/Grassau. Die Tenne eines ehemals landwirtschaftlichen Anwesens in Freutsmoos wurde bei einem Brand am Neujahrsmorgen ein Raub der Flammen. Die Tenne brannte vollständig ab, das Wohnhaus wurde erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Verletzt wurde niemand. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf einen niedrigen sechsstelligen Betrag. Was das Feuer verursacht hat, steht noch nicht fest. Die Kriminalpolizei Traunstein hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Um 1.04 Uhr löste die Integrierte Leitstelle Traunstein Alarm für die Feuerwehren Freutsmoos, Palling, Trostberg sowie Kirchweidach und Tyrlaching (Lkr. Altötting) aus, ebenso eilten Vertreter der Kreisbrandinspektion, die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) aus Traunstein und der BRK-Rettungsdienst zur Brandstelle. Der Anbau des  Anwesens in der Haigermooser Straße stand bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte in Vollbrand, so dass sich die Löschmannschaften darauf konzentrierten, das angrenzende Wohnhaus vor dem Feuer zu schützen. Atemschutztrupps versuchten ein Übergreifen des Feuers auf das Wohngebäude im Innenangriff zu verhindern. Währenddessen löschten zahlreiche Trupps die in Flammen stehende Tenne, unterstützt von Drehleitern der Feuerwehren Palling und Trostberg.

Trotz des Großeinsatzes der Wehren mit insgesamt über 100 Feuerwehrleuten konnte nicht verhindert werden, dass die Tenne niederbrannte und Ober- und Dachgeschoss des Wohnhauses beschädigt wurden. Während die meisten Feuerwehren gegen 3 Uhr wieder abrücken konnten, blieb die Ortsfeuerwehr Freutsmoos für Nachlöscharbeiten und als Brandwache bis zum Morgen vor Ort.

Zu einem Kleinbrand in der Mauthnerstraße, mit einem brennenden Gartenzaun und einer Hecke wurde die Feuerwehr Grassau gegen 2.25 Uhr ausrücken. Die Floriansjünger hatten das Feuer schnell gelöscht. Als Ursache vermutet die Feuerwehr abgeschossene Feuerwerkskörper, die sich nochmals entzündet hatten. Größerer Sachschaden entstand nicht.

Die Feuerwehr Traunreut wurde zu Container- und Mülltonnenbränden alarmiert: Am Silvesterabend gegen 22.15 Uhr wurden die Aktiven der Feuerwehr Traunreut zum letzten Einsatz in 2019 gerufen. Sie mussten ausrücken und den Brand eines Altkleidercontainers am Traunring löschen. Die Floriansjünger hatten den Brand in kürzester Zeit unter Kontrolle und abgelöscht. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet. Ähnliches Szenario am Neujahrstag um 15:26 Uhr. Diesmal rauchte es stark aus einer Mülltonne; Restmüll war in Brand geraten. Auch diesen Brand hatte die Löschgruppe rasch gelöscht. Nennenswerter Schaden entstand nicht. 

Text: Peter Volk, KFV-Pressesprecher  

Bilder:
Freiw. Feuerwehr Trostberg (Brand in Freutsmoos)
Freiw. Feuerwehr Traunreut / Konrad Unterstein (Container- Mülltonnenbrand in Traunreut)

Danke für die Überlassung der Bilder zur Veröffentlichung.

 

 

zurück