12-jähriger Radfahrer verstirbt nach Zusammenprall mit Pkw

Waging. Bei einem tragischen Verkehrsunfall am Mittwochabend (8.8.2018) wurde ein 12-jähriger Bub lebensbedrohlich verletzt. Rund 12 Stunden später erlag der Schüler im Klinikum Traunstein seinen schwersten Verletzungen.  

Der Bub aus Augsburg überquerte am Mittwochabend mit seinem Fahrrad die Staatstraße 2104 und prallte gegen einen Pkw. Er wurde über die Fahrbahn geschleudert und zog sich so schwere Kopfverletzungen zu, dass er reanimiert werden musste. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde er in die Traunsteiner Klinik gebracht, wo er am Donnerstagvormittag verstarb. Die Feuerwehren unterstützten die Rettungsaktion, sperrten die Staatsstraße und leiteten den Verkehr um.

Zu dem Unfall kam es gegen 19:45 Uhr als der 12-Jährige mit seinem Fahrrad von der Dorfstraße in Gaden kommend die Staatsstraße in Richtung Campingplatz überqueren wollte. Dabei übersah er den Fiat einer 22-jährigen Frau aus Traunstein, die von Waging in Richtung Schönram fuhr. Die Autofahrerin hatte keine Möglichkeit dem Kind auszuweichen und den Zusammenprall zu verhindern. Der Bub aus Augsburg, der mit seinen Eltern in Waging seinen Urlaub verbringt, wurde von dem Pkw erfasst und rund 50 Meter über die Fahrbahn geschleudert. BRK-Rettungsdienst, Notarzt und die First-Responder-Helfer der Feuerwehr Waging, die wenige Minuten nach Eingang des Notrufs am Unfallort waren, leiteten sofort Wiederbelebungsmaßnahmen ein, die zunächst erfolgreich waren. Mit schwersten Verletzungen wurde der Bub auf die Intensivstation des Klinikums Traunstein gebracht. Die Eltern und Geschwister des Buben wurden vom Kriseninterventionsteam (KIT) der Malteser betreut, ebenso die junge Autofahrerin und weitere Augenzeugen des tragischen Unglücks.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein ordnete die Erstellung eines unfalltechnischen sowie unfallanalytischen Gutachtens an. Der Pkw sowie das Fahrrad wurden sichergestellt. Die Feuerwehren Gaden, Waging und Petting waren mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz und leiteten den Verkehr großräumig um und leuchteten die Unfallstelle aus. Die Staatsstraße war für über zwei Stunden komplett gesperrt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang hat die Polizeiinspektion Laufen aufgenommen. Genauere Erkenntnisse, wie es zu dem Unfall kommen konnte, liegen noch nicht vor.

 

Bericht: Peter Volk / Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen
Bilder: Traunsteiner Tagblatt / FDL-news (siehe Link)

Link: https://www.traunsteiner-tagblatt.de/fotos/einsaetze_galerie,-waging-radfahrer-13-von-auto-erfasst-08082018-_mediagalid,5236.html

zurück