Acht, teils schwer Verletzte bei Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Taching. Bei einem schweren Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag (8.7.18) auf der Ortsdurchfahrt Taching der Staatsstraße 2105 wurden acht Personen verletzt, eine davon schwer. Ein 50-jähriger Töginger geriet mit seinem BMW aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn, touchierte dort mit dem Opel einer 64-jährigen Urlauberin und prallte anschließend frontal mit einem Kleinbus zusammen, der mit sechs Personen besetzt war. Zusammen mit Notärzten und Rettungsdienstpersonal half die Feuerwehr Taching bei der Erstversorgung der Verletzten, sperrte die Unfallstelle ab, sorgte für die Verkehrslenkung und band ausgelaufene Betriebsstoffe.

 

Zu dem Unfall kam es gegen 14.30 Uhr, als der 50-Jährige aus Töging von Waging in Richtung Tengling unterwegs war. In Taching, nahe am südlichen Ortseingang, geriet der BMW-Fahrer nach links auf die Gegenfahrbahn und schrammte seitlich am Opel einer 64-Jährigen entlang. Danach prallte der Töginger in den ebenfalls entgegenkommenden VW-Kleinbus eines 37-jährigen Siegsdorfers. Bei dem Unfall wurden alle insgesamt acht Insassen der drei Fahrzeuge teils schwer verletzt.

 

Die Integrierte Leitstelle Traunstein alarmierte ein Großaufgebot an Rettungskräften. Ein Notarzteinsatzfahrzeug, der Rettungshubschrauber Christoph 14 aus Traunstein und fünf BRK-Rettungswagen wurden an die Einsatzstelle beordert, ebenso der Einsatzleiter Rettungsdienste und die Sanitätseinsatzleitung. Die Feuerwehr Taching wurde zur Unterstützung der Rettungsaktion sowie zur Verkehrslenkung während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten angefordert.

 

Ein Verletzter wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Traunstein geflogen, alle weiteren mittelschwer bis leicht Verletzten mit den BRK-Rettungsfahrzeugen in die Krankenhäuser nach Traunstein und Trostberg transportiert. Lebensgefahr besteht nach einer ersten Einschätzung der Rettungskräfte für keinen der Verletzten.  

 

Die Staatsstraße war während der Unfallaufnahme für rund drei Stunden komplett gesperrt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 70.000 Euro. Keines der beteiligten Fahrzeuge war noch fahrbereit. Sie mussten abgeschleppt werden. Nach Weisung der Staatsanwaltschaft Traunstein wurden alle Fahrzeuge durch die Polizei sichergestellt und ein Gutachter zur Unfallstelle beordert. Die Ermittlungen zur Unfallursache werden durch die Polizei Laufen geführt.

 

Bericht: Peter Volk / Polizeiinspektion Laufen
Fotos: Traunsteiner Tagblatt / FDL-news (siehe Link)

Link: https://www.traunsteiner-tagblatt.de/fotos/einsaetze_galerie,-acht-verletzte-bei-schwerem-unfall-im-tachinger-ortskern-_mediagalid,5174.html

zurück