Frontalzusammenstoß fordert fünf Verletzte

Waging. Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw auf der Staatstraße 2104 wurden fünf Personen verletzt. Ein 21-jähriger Burgkirchener wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Er musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Alle weiteren Fahrzeuginsassen kamen mit leichten bis mittleren Verletzungen davon.

Zu dem Unfall kam es am Samstag (15.10.11) gegen 15.10 Uhr auf der Staatsstraße 2104 zwischen Holzhausen und Hurtöst, auf Höhe der Abzweigung nach Dankerting. Ein 21-jähriger aus Burgkirchen kam aus Traunreut kommend mit seinem Daihatsu – vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit - im Kurvenbereich auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender 53-jähriger Mann aus Otting versuchte mit seinem VW noch auszuweichen, doch beide Fahrzeuge prallten mit der linken Frontseite aneinander. Der Fahrer des Daihatsu wurde bei dem Anprall schwer verletzt und musste von der Feuerwehr mit der Rettungsschere aus dem Wrack befreit werden. Mit dem Rettungshubschrauber Christoph 14 wurde der junge Mann ins Klinikum Traunstein geflogen. Sein Beifahrer, ein 17-jähriger aus Burgkirchen, wurde leicht verletzt. Der Fahrer des VW-Touran sowie seine 48-jährige Beifahrerin und ein 63-jähriger Mitfahrer wurden ebenfalls leicht verletzt. Die Leichtverletzten wurden mit Rettungswagen des Bayerischen Roten Kreuzes in die Krankenhäuser Traunstein und Trostberg eingeliefert.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, den die Polizei auf insgesamt 11.000 Euro beziffert. Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunreut, Otting und Waging zur Bergung, Menschenrettung und Absicherung der Unfallstelle. Die Staatsstraße war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten für zwei Stunden komplett gesperrt.

Bericht: Peter Volk und Pressemeldung der Polizeiinspektion Laufen
Fotos: Feuerwehr Traunreut

zurück