Frontalzusammenstoß: Pkw kollidierten auf schneeglatter Fahrbahn

Vachendorf. Relativ glimpfliche Folgen hatte ein Verkehrsunfall am Dienstagmorgen auf der Staatsstraße 2095 zwischen Vachendorf und Bernhaupten für zwei Autofahrer. Ihre Pkw prallten frontal zusammen; die beiden Fahrzeuglenker kamen jedoch mit leichten Verletzungen davon. Ein nachfolgender Lkw-Fahrer konnte noch rechtzeitig ausweichen und verhindern, dass er mit seinem Gespann in die Unfallfahrzeuge prallte.

Zu dem Unfall kam es gegen 5.30 Uhr, als ein 27-Jähriger aus Taching mit seinem VW Passat von Vachendorf in Richtung Bergen vor. Kurz vor Humhausen, fast am Ende der Steigung, kam er vermutlich wegen des starken Schneefalles und der vorherrschenden Straßenglätte ins Schleudern. Das Fahrzeug geriet auf die Gegenfahrbahn und prallte an einen entgegenkommenden Alfa Romeo, der von einem 53-jährigen Vachendorfer gesteuert wurde. Ein Lkw-Gespann, das in Richtung Traunstein unterwegs war, konnte den beiden Unfallfahrzeugen ausweichen, rutschte ins Bankett und blieb dort hängen. Die beiden Pkw-Lenker kamen mit leichten Verletzungen davon. Sie wurden nach notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle zur weiteren Behandlung in das Klinikum Traunstein gebracht.

Beide Pkw wurden beim Zusammenprall im Frontbereich stark deformiert. Weil zunächst angenommen wurde, dass einer der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt ist, alarmierte die Integrierte Leitstelle Traunstein die Feuerwehren Vachendorf, Holzhausen und Bergen. Doch noch auf der Anfahrt der Wehren gab es über Funk Entwarnung. Die Fahrer konnten die Unfallfahrzeuge verlassen, meldeten Ersthelfer an die Einsatzzentrale.

Die Feuerwehr sorgte für die Absicherung der Unfallstelle, kümmerte sich um die Verkehrslenkung und unterstützte die Bergungs- und Aufräumungsarbeiten. Die Staatsstraße war für rund eineinhalb Stunden in beiden Richtungen gesperrt. An den beiden Pkw entstand hoher Sachschaden, der von der Polizei auf mindestens 30.000 Euro geschätzt wird. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Text: Peter Volk / Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein
Bilder: Südost-News (siehe Link)

zurück