19-jährige Frau bei tragischem Verkehrsunfall getötet

Siegsdorf. Bei einem tragischen Verkehrsunfall am späten Dienstagnachmittag (19.9.17) wurde eine 19-jährige junge Frau getötet. Die Siegsdorferin kam mit ihrem Pkw von der Straße ab und prallte mit dem Fahrzeugdach gegen einen Baum. Trotz der Hilfe von sofort reagierenden Ersthelfern verstarb sie noch am Unfallort; der Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen.

Zu dem schrecklichen Unfall kam es am Dienstag kurz nach 16 Uhr auf der Bundesstraße 306 bei Hammer. Die 19-Jährige fuhr mit ihrem Pkw VW Polo von Inzell in Richtung Hammer. In einer Rechtskurve kurz vor dem Ortsschild „Hammer“ kam sie aus ungeklärter Ursache mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab. Der Kleinwagen schleuderte mit dem Fahrzeugdach gegen einen Baum.

Mehrere Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen von Notarzt, Rettungsdienst und Feuerwehren um die Siegsdorferin. Sie erlag jedoch noch an der Unfallstelle den schweren Verletzungen. Die Feuerwehren Hammer, Inzell und Vogling wurden alarmiert, weil bei Eingang des Notrufs mitgeteilt worden war, dass die junge Frau im Fahrzeug eingeklemmt ist. Am Unfallort sorgten die Wehren für die Absicherung der Unfallstelle, die Straßensperrung und Verkehrslenkung. Zudem unterstützten die Floriansjünger die Rettungsaktion und Bergungsarbeiten. Ein Kriseninterventionsteam des Malteser Hilfsdienst unterstützte die Polizei bei der Angehörigenverständigung.

Am Pkw entstand nach Polizeiangaben Totalschaden. Zur Klärung der Unfallursache wurde von der Staatsanwaltschaft ein Gutachter an die Unfallstelle beordert. Die Bundesstraße 306 blieb für die Unfallaufnahme durch Polizei und Gutachter für mehrere Stunden komplett gesperrt. Erst gegen 20 Uhr war die Bundesstraße wieder uneingeschränkt befahrbar.

Text: Peter Volk / Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

zurück